Der Platinum Eagle

Der American Platinum Eagle als Geldanlage

Zusätzlich zum Golden Eagle und zum Silver Eagle prägt die US Mint seit 1997 auch den Platinum Eagle. Mit einem Feingehalt von 99,95% Platin ist sie ideal für Anleger, die einen Teil ihres Geldes in das wertvolle Edelmetall investieren und von dessen Kursentwicklung profitieren wollen.

Der Platinum Eagle zu 1 oz

Der Platin Eagle kann auch zu Anlagezwecken genutzt werden

Als Anlagemünze wird der Platinum Eagle als Bullionmünze verkauft, deren Wert sich am jeweiligen Kurs des verwendeten Metalls orientiert. Beim Platin Eagle nimmt somit die Kursentwicklung von Platin Einfluss auf die Preisberechnung, die dann im American Eagle Shop zugrunde gelegt wird. Bei steigenden Platin-Preisen sind unmittelbar auch steigende Preise für den Platinum Eagle zu 1 oz zu beobachten. Bei sinkenden Kursen hingegen entspannt sich auch der Preis für den American Platinum Eagle.

Der Platin Eagle kann in unterschiedlichen Größen gewählt werden. Er ist zum einen mit einem Feingewicht von einer Unze zu haben, kann andererseits aber auch in Größen von ½ Unze, ¼ Unze und 1/10 Unze erworben werden.

Die unterschiedlichen Größen sorgen dafür, dass sich Anleger entsprechend ihrem Investitionsvolumen passende Anlagemünzen aussuchen und diese für ihr Investment nutzen können. Obwohl jede dieser Münzen einen Nennwert trägt, wird der Platinum Eagle in jedem Fall zum Materialwert gehandelt, der sich täglich ändern kann. Wer den Platinum Eagle oder den US Silver Eagle kaufen möchte, sollte sich daher die Kursentwicklung der jeweiligen Edelmetalle genau ansehen.

Das Motiv vom American Platinum Eagle

Den Platinum Eagle zu 1 Unze kaufen

Ebenso wie den Golden Eagle oder den Silver Eagle prägt auch den American Platinum Eagle ein Adler, der auf der Rückseite der Münze aufgeprägt ist. Im Unterschied zu den Gold- und Silberversionen wird der Platinum Eagle jedoch nicht mit einem jährlich gleichen Motiv geprägt, sondern es finden sich hier auch Sammlerprägungen in polierter Platte, die mit einem wechselnden Motiv ausgestattet sind.

Die klassische Bullionmünze zeigt der Vorderseite wiederum die Eagle Liberty, deren Antlitz bereits seit 1997 unverändert geblieben ist. Die Rückseite hingegen ziert ein Adler, der im Sonnenaufgang über die USA fliegt. Auch dieses Motiv blieb seit 1997 identisch. Lediglich die Rückseiten der Münzen mit polierter Platte sind jährlich wechselnd. Der Weißkopfadler ist hier in unterschiedlichen Regionen der Vereinigten Staaten zu sehen und zeigt entsprechend passende Motive. Diese Sammlereditionen weisen einen erhöhten Preis auf, da der Sammlerwert berücksichtigt werden muss.

Wer sich hingegen für den konventionellen Platinum Eagle entscheidet, erhält eine Münze, die nahe dem Platin-Wert gehandelt werden kann. Der Verkauf erfolgt allerdings mit 19% Mehrwertsteuer. Im Vergleich zum Silver Eagle, der mit 7% Mehrwertsteuer abgerechnet wird und zum Golden Eagle ohne Mehrwertsteuer entstehen hier vergleichsweise hohe Kosten, die Anleger entsprechend kalkulieren sollten.